Das SwingTeamLE trat bei der CMT auf!

Es war super und hat Spaß gemacht. Am 19.01.2020 trat das SwingTeamLE bei der CMT auf der Atriumsbühne der Messe Stuttgart auf. Unter der bewährten Leitung von Uljana Lauterbach gab der Chor eine Kostprobe seines Könnens und bot einen kurzen Querschnitt durch sein aktuelles Repertoire. Die engagierten Sängerinnen und Sänger wurden wie immer professionell von Stefan Hess an der Cajón und Reiner Hiby am E-Piano begleitet.

 

Zwei Mitglieder der A Capella-Gruppe „Die Schamanen“, nämlich Eberhard Bock und Jürgen Epple, waren so nett und haben unsere Männer mit ihren schönen Stimmen unterstützt.

Bericht Andrea Niklas-Paul und Joachim Henrichsmeyer

Weihachtsfeier 2019 mit Ehrungen

Hans Klein, Hilde Vogel und Hubert Wahl

Bei unserer stimmungsvollen Weihnachtsfeier im gutbesuchten Bürgersaal konnten wir drei Mitglieder ehren:
Hans Klein für sechzig Jahre passive Mitgliedschaft,
Hilde Vogel für fünfzig Jahre aktives Singen und
Hubert Wahl für fünfundzwanzig Jahre aktives Singen.

Ehrung Hans Klein: 60 Jahre passive Mitgliedschaft im Verein

(Ehrung durch den Verein)

Hans Klein ist am 01.10.1959 als passives Mitglied in den Liederkranz Musberg eingetreten. Da war er noch sehr jung nämlich erst 23 Jahre alt.


Der Verein konnte ihn bereits zweimal ehren:

11.12.1999 für 40-jährige Mitgliedschaft

12.12.2009 für 50-jährige Mitgliedschaft


Dass er passives Mitglied wurde, haben wir seiner Frau zu verdanken, die schon 1949 in den Verein eingetreten ist. Sie hat fast 12 Jahre im Sopran gesungen und wir hätten Sie gerne dieses Jahr für 70 Jahre Mitgliedschaft im Verein geehrt, wenn sie nicht im August dieses Jahres leider verstorben wäre. Darüber sind wir sehr traurig, aber wir haben uns gefreut, dass Hans Klein trotzdem an unserer Weihnachtsfeier teilnahm, um diese Ehrung entgegenzunehmen.


Er hat in früheren Jahren sehr oft fleißig geholfen, wenn für ein Fest ein Zelt aufgebaut werden musste. Das gab es in früheren Zeiten ja öfter und er war ein treuer Gast bei den Veranstaltungen des Liederkranz´ Musberg.


Wir bedanken uns sehr herzlich bei Hans Klein für die langjährige Unterstützung. Das ist alles andere als selbstverständlich und wir freuen uns natürlich, wenn er auch dem SwingTeamLE im Liederkranz Musberg weiterhin die Treue hält.

Ehrung Hilde Vogel: 50 Jahre aktives Singen

(Ehrung durch den Deutschen Chorverband, vertreten durch die 2. Vorsitzende des Chorverbands Filder Christine Eisert.)

 

Hilde Vogel ist ein sehr verdientes Vereinsmitglied und eine sehr gute Sängerin. Sie ist aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung eine sehr wertvolle Ratgeberin und das SwingTeamLE ist sehr froh, dass der Chor in ihr eine so sichere Sängerin im Mezzosopran hat.

 

Hilde Vogel war von 1984 bis 2003 Kassenführerin und hat von 2004 bis 2017 den Verein als beratende Finanz-Vorständin unterstützt. Zusätzlich hat sie auch die Mitgliederbewegungen verwaltet, deshalb kann sie uns vor allem bei Finanz- und Steuerthemen und im Bereich der Ehrungen beraten, aber auch bei vielen anderen Themen.


Wir gratulieren Hilde sehr herzlich zu der Ehrung für 50 Jahre aktives Singen durch den Deutschen Chorverband.

Hubert Wahl: 25 Jahre aktiv im Verein
(Ehrung durch den Deutschen Chorverband, vertreten durch die 2. Vorsitzende des Chorverbands Filder Christine Eisert.)

 

Hubert trat am 24.06.1994 in den Liederkranz Musberg ein und singt aktiv im Tenor - inzwischen beim SwingTeamLE.

 

Er hatte bzw. hat folgende Ehrenämter inne:

1996 war er für ein Jahr Wirtschaftskassier und Fahnenträger.
Von 1997 - 2002 war er 2. Vorsitzender im Liederkranz Musberg für 6 Jahre.
Seit 2001 ist er Fahnenträger.

 

Ohne Hubert läuft nichts im Verein. Es gibt keinen hilfsbereiteren Menschen als ihn. Er ist immer aktiv, wenn es gilt etwas aufzubauen, in der Küche zu helfen, etc. Da er so lange im Verein ist, kennt er sich überall aus. Er weiß, wo die verschiedensten Dinge aufbewahrt werden und er weiß wie die Spülmaschine funktioniert. Außerdem ist er in der Lage, die schwere Fahne zu tragen, die meist beim Volkstrauertag zum Einsatz kommt.

 

Als zweiter Vorsitzender hat er 1998 zusammen mit der damaligen Vorsitzenden Rosita Koschatzky sehr erfolgreich das 100-jährige Vereinsjubiläum des Liederkranz´ Musberg organisiert. Neben einer Matinée und einem Festkonzert wurde anlässlich des Jubiläums auch noch ein 3-tägiges Zeltfest veranstaltet und eine Festschrift musste natürlich auch erstellt werden. Das war sehr viel Arbeit und da war er als Mitglied des Vorstandes natürlich sehr gefordert. Außerdem wurde in seiner Amtszeit 2001 das SwingTeamLE gegründet, das ihm für seine bis heute andauernde Unterstützung sehr dankbar ist.

 

Für das Apfel- und Mostfest, das der Chor immer am zweiten Oktoberwochenende veranstaltet, nimmt er sich immer extra mehrere Tage Urlaub. Er ist immer von Donnerstag bis Montag dabei. Er hilft beim Auf-und Abbau und übernimmt an den beiden Festtagen immer zusammen mit Willi Bachofer die letzte Schicht in der Küche.


Wir gratulieren Hubert ebenfalls sehr herzlich zu der Ehrung für 25 Jahre aktives Singen durch den Deutschen Chorverband.

Wir bedanken uns bei allen Besucher*Innen unserer Weihnachtsfeier und allen fleißigen Helfer*Innen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Ein herzlicher Dank gilt auch unserer Chorleiterin Uljana Lauterbach und ihrem Mann Peter. Ohne Uljana wäre das SwingTeamLE nicht das, was es heute ist. Wir freuen uns über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit im neuen Jahr.

 

Bericht Andrea Niklas-Paul und Joachim Henrichsmeyer

Chor-Matinée am 10.11.2019

Der Frauenchor des SwingTeamLE eröffnete die Matinée am letzten Sonntag in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule mit dem Jazzstandard „Autumn Leaves“ und begeisterte das zahlreich erschienene Publikum mit „Gabriellas Sång“ aus dem schwedischen Film „Wie im Himmel“. Großes Vergnügen hatten unsere Gäste wie schon im letzten Jahr mit der A-Capella-Gruppe „Die Schamanen“. „Nur für Dich“ von den Wise Guys und „Es war ein Mädchen und ein Matrose“ -ein Film-Schlager aus den 1930er Jahren- sorgten für ausgelassene Heiterkeit und großen Beifall.


Dinah Klein und Sabine Hanel erhielten ebenfalls viel Applaus für ihr Duett „Don‘t Worry, Be Happy“ von Bobby Mc Ferrin. Außerdem interpretierte Dinah mit ihrer schönen Sopranstimme in einem Solo: „Dream A Little Dream Of Me“.

 

Zusammen mit den „Schamanen“ sang der Gemischte Chor des Swing-TeamLE die neue Schwabenhymne „Mir im Süden“ und a capella das bombastische „Music“ (was my first love) von John Miles.


Der Chor wurde virtuos von Reiner Hiby am Klavier begleitet und für den Rhythmus sorgte Stefan Hess am Schlagzeug. Die Leitung hatte unsere Dirigentin Uljana Lauterbach.


Nach einer guten Stunde entließen wir ein gut gelauntes Publikum in den Sonntag, den man besser nicht beginnen kann.

 

Bericht Andrea Niklas-Paul und Joachim Henrichsmeyer

Musberger Apfel- und Mostfest am 12. und 13.10.2019

Es war wieder ein schönes Fest!

Am vergangenen Wochenende feierte das SwingTeamLE zusammen mit den Siebenmühltalhexen das 19. Musberger Apfel- und Most-Fest. Im stimmungsvoll geschmückten Bürgersaal begrüßten wir an beiden Tagen eine große und frohe Schar, die wir mit Gesangseinlagen unterhalten konnten. Unter der Leitung unserer Chorleiterin Uljana Lauterbach zeigte das SwingTeamLE einen Ausschnitt seines aktuellen Repertoires. Künstlerisches Highlight war der Soloauftritt von Vladimir Trenin, der ein Virtuose auf seinem Bajan (Chromatisches Knopfakkordeon) ist.

 

Doch nicht nur der Gesang und die Musik,auch die leiblichen Genüsse kamen nicht zu kurz. Deftiges aus der Küche, Süßes vom Kuchen-Buffet am Sonntag und dazu die passenden Begleiter von der Getränketheke sorgten für Speis und Trank.

 

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben, insbesondere den Kuchenbäcker*Innen für die überreichlichen Kuchen- und Tortenspenden.

 

Den Siebenmühlentalhexen gilt hierbei ein besonderes Dankeschön, denn ohne ihre fulminante Unterstützung vom Aufbau über Küche und Service bis hin zum Abbau könnte das SwingTeamLE das Apfel- und Mostfest nicht durchführen. Die Zusammenarbeit ist wirklich super und macht viel Spaß! Herzlichen Dank für das tolle Engagement bei allen Helfer*Innnen und Unterstützern und vielen Dank den zahlreichen Bersucher*Innen.

 

Bericht Andrea Niklas-Paul und Joachim Henrichsmeyer

Ausflug am 29.09.2019 nach Obermarchtal

Am Sonntag, 29.09.2019, machte sich das SwingTeamLE zusammen mit unseren ehemaligen Sängerinnen und Sängern bei schönstem Wetter auf nach Obermarchtal. Gregor Simon bietet dort im Münster Führungen für die berühmte Holzhey-Orgel an und gibt auch Konzerte im Münster. Unser Chor hat eine besondere Verbindung zu ihm, da er 2001 als Chorleiter des Liederkranz´ Musberg zusammen mit der damaligen Vorsitzenden Rosita Koschatzky das SwingTeamLE gegründet hat. Er hat uns einen guten Überblick gegeben, wie die Orgel funktioniert und hat für uns auch ein kleines Konzert gegeben. Das leckere Mittagessen haben wir im Speisesaal des Klosters eingenommen. Danach erhielten wir noch eine interessante Klosterführung in der beeindruckenden Barockanlage. Anschließend brachte uns der Bus zum Sulzburghof nach Lenningen, wo wir sehr freundlich mit köstlichen Torten und Kuchen bewirtet wurden. An dieser Stelle ein großes Kompliment für unsere stellvertretene Vorsitzende Uli Weber für die Idee und die ausgezeichnete Organisation. Es war ein rundum gelungener Ausflug und alle Mitfahrenden waren begeistert.

 

Bericht Andrea Niklas-Paul

14. Chortag des Chorverbands Filder am 14.07.2019

Die Frauen des SwingTeamLE haben mit großer Freude am 14. Chortag des Chorverbandes Filder in Plieningen teilgenommen. Es war ein gelungener Tag, auch weil es rings um uns herum geregnet hat, nur in Plieningen nicht. Vielen Dank an den Sängerbund Plieningen und den Chorverband Filder für die gute Vorbereitung und Durchführung.

Rumba, Samba & more - Konzert am Samstag,  06.04.2019, in Musberg

Unter dieses Motto stellte das SwingTeamLE im LKM sein Konzert, das am 06.04.2019  stattfand. Zusammen mit dem Modernen Chor des Chorvereins Waldenbuch, Quadradur, und der HipHop-Gruppe der Ballettschule Pleva unterhielt das SwingTeam das Publikum im wohlgefüllten Musberger Bürgersaal.

 

Das  gemischte SwingTeam (also zusammen mit den –wenigen- Männern) machte den Auftakt mit "And all that jazz" aus dem Musical „Chicago“ aus den 1970er-Jahren , dessen Eröffnungsstück das Lied ist. In den Proben ein wirklich hartes Stück Brot klappte es beim Auftritt und dämpfte die Nervosität und das Lampenfieber.

 

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Andrea Niklas-Paul folgten "I got rhythm" und der "One Note Samba". Dinah Klein und Sabine Hanel brachten als Duett "A night like this". Den ersten Liedblock schlossen "Black Orpheus", "Besame Mucho" und "Mas Que Nada."

 

Vor der Pause zeigt  die HipHop-Gruppe aus vier jungen Damen ihr Können, eine schwungvolle Darbietung mit flotter Musik und sehr sportlichen Elementen. So toll kann man jugendliche Lebensfreude ausdrücken und das Publikum mitnehmen

 

In der Pause kredenzte das SwingTeamLE  neben den allfälligen kalten Getränken auch leckere Häppchen und führte so eine seit Jahren bestehende Tradition fort.

 

Nach der Pause überzeugt Quadradur unter ihrer Leiterin Verena Kimmel  das Publikum mit vier Stücken. "Flip, flop and fly", "Mir im Süden" von Füenf, "You`ve got a friend" und "Ich will Schokolade". Zusammen mit dem SwingTeam gab es zum Abschluss dieses Liedblockes „Ding-a-Dong“ der niederländischen Gruppe Teach-In, die mit ihm den Eurovision-Song Contest 1975 gewann. Mit dem "ShoopShoop Song",  "And so it goes" und "Sway" trat noch einmal das SwingTeamLE vor das Publikum. Zum krönenden Abschluss gaben beide Chöre "Un poquito cantas", das Publikum stieg bei der zweiten  Strophe mit Begeisterung ein.

 

Ein kurzweiliges Programm in vier Sprachen (Spanisch, Portugiesisch, Schwäbisch und Englisch) von zwei engagierten Chören unter der Leitung von Verena Kimmel und Uljana Lauterbach, begleitet von Stefan Hess am Schlagzeug, Jens Otzen und Michael Kuhn (aus Waldenbuch)  am Klavier… viel besser kann es nicht laufen.

 

Nach dem  Schluss des Konzertes lud das SwingTeam noch zu einem gemütlichen Beisammensein ein, das auf gute Resonanz stieß.

 

Als Fazit bleibt, dass es nicht mehr sieben Jahre bis zum nächsten gemeinsamen Auftritt in dieser Konstellation dauern sollte.

 

Weitere Berichte finden Sie unter Archiv.